TSV Sohlingen von 1909 e.V.
Home arrow Chronik  
Mittwoch, 24. Juli 2019
Chronik

Der Geburtstag unseres Vereins war laut der noch vorliegenden Satzung
der 11. Februar 1909 mit dem damaligen Geburtsnamen

           "Männer-Turnverein zu Sohlingen Kreis Uslar"

Die Satzung enthielt 11 §§ und eine Turnordnung mit 10 §§. Mit dem §1
wurde der Name und Zweck des Vereins herausgestellt. Dieser lautet wie
folgt:

"Der am 11. Februar 1909 gegründete Turnverein führt den Namen
Männer-Turnverein und bezweckt die Förderung des deutschen Turnens
als eines Mittels zur körperlichen und sittlichen Kräftigung, sowie der
Pflege deutschen Volksbewusstseins und vaterländischer Gesinnung.
Alle politischen und religiösen Parteibestrebungen sind ausgeschlossen.
Der Verein schließt sich der deutschen Turnerschaft in ihrer gesamten
Einteilung an."

Als Gründer des Vereins giltHerr Karl Filmer, Uslarer Straße 94, der den
Sport auch in Sohlingen etablieren wollte. Zur Gründung waren 17
Sportler anwesend.
Von 1909 - 1936 stand die sportliche Leitung immer unter dem bekannt
strengen Regiment des damaligen Fabrikanten Alwin Schreckenbach.
Die älteren Mitglieder wissen hierüber noch recht gut zu berichten.

1912 hatte der Männer-Turnverein Sohlingen bereits einen Spielmanns-
zug der vom Tambourmajor Franz Breuker sen. geleitet wurde.

1914-1919 ruht die Vereinsarbeit aufgrund des 1. Weltkrieges.

1919 erwacht das Vereinsleben wieder und 1920 zählt der Verein bereits
wieder 109 Mitglieder. Im Juni 1920 wird das 10jährige Bestehen im Rah-
men eines großen Festes nachgefeiert. Die Umsatzzahlen von 3.300 Mark
lassen darauf schließen, dass es ein gelungenes Fest gewesen sein muss.

1924 wurde die Vereinsfahne für 492 Mark angeschafft. 126 Leute spendeten
zusammen 486 Mark. Eine Original-Sammelliste darüber liegt vor.
Der Entwurf der noch vorhandenen Vereinsfahne stammt von Alwin
Schreckenbach, Fabrikant königliche Musterbleiche in Sohlingen,
und wurde von einer Firma in Hannover hergestellt.

1928 wurde erstmals auch eine Damenriege gebildet, die aus ca. 40 jungen
Mädchen bestand.

Bis 1939 standen die Vereine ausschließlich unter dem Motto
- Leibesübungen und Turnen an Geräten.
Die Vereinsgeselligkeit wurde immer durch Wintervergnügen, Theaterspiele,
Tanzveranstaltungen, Ausflüge und Wanderungen gepflegt.

1939-1945 ruht die Vereinsarbeit aufgrund des 2. Weltkrieges.

1946 machte unser Verein eine nochmalige Taufe mit, nachdem durch
die Militärregierungen sämtliche Vereinsarbeit verboten war.

Am 1. April 1946 wird unser Verein unter dem Namen

                "Turn- und Sportverein Blau-Gelb Sohlingen"

neu gegründet.

Der Kreissportbund Northeim erteilt am 13. Dezember 1947 eine
vorläufige Genehmigung und am 17. September 1948 wird die end-
gültige Zulassung des Vereins durch die Militärregierung erteilt.

Die Sparten reichten von Handball, Fussball, Turnen bis hin zum Schwimmen.
Allerdings stimmten in einigen Sparten die erforderlichen Voraussetzungen
nicht und es wurde bald deutlich, dass sich der Fussball als Hauptsparte
durchsetzen sollte.

Durch sehr aktive Trainingsarbeit wurden bald einige Erfolge auf Kreisebene
und in Freundschaftsspielen erzielt. Es wurden verschiedene Meisterschafts-
titel erkämpft, auf die die noch vorhandenen Pokale hindeuten. Diese
Erfolge wurden bereits auf dem "eigenen" Sportplatz erzielt, der mit viel
Liebe und großer Eigenleistung hergerichtet und gepflegt wurde.

1959 wurde das 50jährige Jubiläum im Rahmen eines großen Zeltfestes
gefeiert.

1969 wurde auch ein Zeltfest zum 60jährigen Jubiläum gefeiert.

1970 wurde der Rohbau für ein Umkleidehaus mit Dusche und Schiriraum
errichtet. Möglich wurde diese bauliche Maßnahme erst durch den Zukauf
von ca. 1800 m2 Grundstücksfläche vom Landwirt Heinrich Brandt "Otten".
Unser Dank geht an dieser Stelle der damaligen selbstständigen und sportlich
aufgeschlossenen Gemeinde Sohlingen mit ihren Ratsherren.

Die Gemeinde Sohlingen erstellte sofort in Verlängerung des errichteten
Umkleidehauses eine Toilettenanlage.

Im Sommer 1972 wurde dann die Einweihung gefeiert. Der damalige
1. Vorsitzende Hermann Meyer dankte allen Helfern und Spendern von
Baumaterialien in seiner Festrede. Ein besonderer Dank ging an die
"handwerklichen" Sportkameraden Horst Kielhorn und Heinz Klein.
Alles was im Sportleben des Kreises Northeim einen Namen hatte
war an diesem Tag zu Gast in Sohlingen. An der Spitze Landrat Wilhelm
Gehrke, August Hornkohl als Kreissportbundvorsitzender, Friedel Borne-
mann als Kreisjugendpfleger, Walter Schurbach als Vorsitzender des
Fußballkreises Northeim. Schubach fragte in seiner Rede:"...warum sind
es immer nur die kleinen Dorfvereine, die den Mut und die Initiative
aufbringen, solche Sportheime zu errichten...?" Die Antwort blieb er schuldig.

In seiner Rede verlas Hermann Meyer eine Liste mit den Namen der Männer,
die tatkräftig im freiwilligen Einsatz das Sporthaus mit aufgebaut hatten.
An der Spitze lag Ewald Jörn mit 135 Stunden, dann folgten viele Mitglieder
mit über 60 Stunden, das aber der "Boss" Hermann Meyer mit 147
geleisteten Stunden an der Spitze der Liste stand, verschwieg er.

1972-1973 wurde der neue Sportplatz errichtet. Der gesamte Platz wurde
mit ca. 3000 m2 Füll- und Mutterboden angefüllt und mit einer neuen
Einsaat versehen, auf der bis zum heutigen Tag noch gespielt wird,
wobei man erwähnen sollte, das sie jetzt aber auch dringend erneuert
werden muss!!

1973 wurde in einer Versammlung die Damen Gymnastik-Gruppe
gegründet. Unter der Leitung von Frau Hentschel übten und präsentierten
über 40 Mädchen und Frauen ihre Tänze auf verschiedenen Anlässen.

1974 gelang der ersten Herrenmannschaft der Staffelsieg in der 1. Kreis-
klasse und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga. Leider dauerte
die Zugehörigkeit nur ein Jahr an.

1979 errang die 2. Herrenmannschaft des Staffelsieg in der 2. Kreisklasse.

1982 gewann die 1. Herrenmannschaft zum ersten Mal den Kreisklassen-
pokal durch ein 4:1 im Endspiel in Delliehausen gegen den TSV Fredelsloh.

1984 wurde das 75jährige Jubiläum mit einem großen Zeltfest vom 29.6. -
02.07. gefeiert.

1985 folgte der 2. Pokalsieg der Kreisklasse. Ebenfalls in Delliehausen
gewannen wir gegen den TuS Kalefeld II mit 3:2 Toren.

1986 schaffte es die 1. Herrenmannschaft dann erneut in ein Pokalendspiel
aber diesmal als Kreisklassist ins Endspiel des Kreispokals. Wo fand es statt?
Richtig, in Delliehausen... Nach Verlängerung und Elfmeterschießen unterlag
am Ende nach großem Kampf unsere Mannschaft dem TuSpo Verliehausen
mit 6:7 Toren.

1992 gelang endlich nach vielen Jahren als Vizemeister der Aufstieg in die
Kreisliga.

1993 wurde unter dem damaligen 1. Vorsitzenden Ernst Hennies der Plan
einer Flutlichanlage in die Tat umgesetzt. Die Sportkameraden Wilhelm Kitz
und Josef Rhiel haben mit ihrem unermüdlichen Engagement zur Realisierung
beigetragen. Eingeweiht wurde diese Anlage auf der Sportwoche.

1994 gelang der größte Erfolg der Vereinsgeschichte: Ivan und Igor Zilic
schossen unsere Mannschaft zur Kreismeisterschaft. Nach dem ent-
scheidenen Sieg in Willershausen wurde Sohlingen 2 Tage in blau und gelb
getaucht und die Feier wollte kein Ende nehmen. Die Mannschaft spielte in den
darauf folgenen 3 Jahren in der Bezirksklasse.

1995 komplettiert die 2. Herrenmanschaft die Erfolgsgeschichte des TSV Sohlingen
mit dem 2. Staffelsieg. In diesem Jahr wurde die Tischtennisabteilung ins Leben
gerufen.

Seit 2003 spielt unser Verein bei den Fußballherren mit dem TSV Schönhagen
zusammen in einer Spielgemeinschaft.

2004 ist das Geburtsjahr des Second-Hand-Basars.

Seit 2005 spielen unsere Tischtennisherren mit dem TSV Schönhagen zusammen.

2007 wurde wieder eine Damenfußballmannschaft im Ahletal ins Leben gerufen.
Die JSG Ahletal wurde mit dem "Sepp Herberger Preis" für herausragende
Jugendarbeit und Integration ausgezeichnet.

2009 feierte der TSV Sohlingen das 100jährige Bestehen mit einem Zeltfest vom
31. Juli bis 3. August 2009.

2010 wurde die Boßelrallye der Alten Herren erstmals durchgeführt. Der Unterschied
zum alljährlichen Boßelturnier besteht hierbei, Punkte auch in anderen Disziplinen
wie Stiefelweitwurf, Geschicklichkeit oder Wissen zu sammeln.

to be continued...

 

 

 

 
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside